Kulturfrühbeet für EigenArt und Möglichkeitssinn

Es ist nicht genug zu wissen,
man muss es auch anwenden

Es ist nicht genug zu wollen,
man muss es auch tun

Goethe

 


 

Wir verstehen uns im Werk mit Menschen als eine Art Kulturfrühbeet.

Die mitwirkenden Pädagogen, Künstler, Handwerker und Lebenserfahrenen sind bei allen am Menschen/TN orientierten Prozessen eine besondere Art von Kunst-Dünger.

Mit weiterführenden Workshops und Projektangeboten möchte die Diedorfer Kunstschule Menschen jeden Alters die lustvolle und selbsttätige Rezeption von Kunst, Kultur und Natur eröffnen.

Das Arbeiten mit Menschen und Kunst, geschieht also nicht im beziehungslosen Raum, denn Menschen sind Forscher von Kindesalter an. Dafür eröffnen wir intelligente Orte und Raum, haben Zeit und gutes Material.
 

Wir setzen an den Stärken der Kinder und Jugendlichen an.

Wir verstehen uns fehlerfreundlich und ressourcenorientiert, zeichnen uns durch
Sparten- und Medienvielfalt aus.

Wir schöpfen aus einer Vielfalt von Vermittlungs- und Lernmethoden.

 

Kulturpädagogik - Medienpädagogik - Kunstpädagogik
Theaterpädagogik - Konsumpädagogik -Naturpädagogik
 

Wir sind Bildungs-Partner für Familien, Kommunen, Wirtschaft und Sozialeinrichtungen, öffentliche Bildungsträger Universität, Schulen, Museen, Vereine und Verbände.

Wir entwickeln, organisieren und realisieren kulturelle Bildung für alle Altersgruppen. Wir sind bestrebt, komplexe Dinge des Alltags auf charmante Weise erlebbar und somit leicht verständlich zu gestalten.

In Werkstätten experimentieren die Teilnehmer/Innen unter professioneller Begleitung von Künstler/Innen, Handwerker/Innen und Kulturpädagogen/Innen.

Vielfach wird in der Arbeit der Kunstschule der erste Kontakt zur Kunst hergestellt.

 

Eigenartig - Übungsfelder für den Möglichkeitssinn

Ausführungen von Mechthild Eickhoff, Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V., bjke   (Mehr)

Impressum | design & realisation by media.noelshare.de